Archiv erstellen

Mittels tar oder zip lassen sich Archive unter einem Linux-Server erstellen. Angenommen du möchtest den Theme-Ordner deiner WordPress Installation sichern, geht dies mit tar, gz, gzip, bz2, bzip2 oder eben zip. gzip und bzip2 sind sich sehr ähnlich, verwenden aber einen anderen Algorithmus. Ein reines tar-Archiv ist unkomprimiert. Der Theme-Ordner von WordPress findet sich in der Regel unter /var/www/html/wp-content/themes

mittels zip

Der Zip-Befehl kann rekursiv (-r) ausgeführ werden. Dabei werden alle Unterordner mit einbezogen. Vereinfacht lautet der Befehl:
zip -r zieldatei.zip /pfad/zum/Ordner

$ zip -r /var/www/html/wp-content/themes/themes.zip /var/www/html/wp-content/themes/

mittels tar

Anders verhält sich hier tar und erstellt eine unkomprimierte Datei. Die ausgegebene Datei themes.tar kann jetzt noch mit gz komprimiert werden
Auch hier gilt allgemein:
tar cfv zieldatei.zip /pfad/zum/Ordner

$ tar cfv /var/www/html/wp-content/themes/themes.tar /var/www/html/wp-content/themes/
$ gzip themes.tar

so lässt sich schnell und einfach ein Archiv erstellen. Als Ausgabe bekommst Du die Datei themes.tar.gz

Die Archiv-Datei kann mittels proftpd heruntergeladen werden. Alternativ kannst Du sie (falls ein Webserver wie apache2 läuft) nach /var/www/html verschieben und per wget oder im Browser herunterladen:

$ wget example.com/themes.tar.gz

Vergiss am Ende nicht, die Archiv-Datei auf dem Server zu löschen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar