Categories
Tipps & Tricks

ein einfaches Shell-Script

Shellscripte (hier ein Bash-Script) sind einfache Textdateien, welche im Terminal (also z.B. der Bash) ausgeführt werden können. Auf diese Weise können oft gebrauchte Befehle automatisch ausgeführt werden. In diesem Beispiel erstellen wir ein Script, welches Rechenaufgaben stellt. Das Script läuft erst dann weiter, wenn die richtige Eingabe getätigt wurde. Obwohl folgendes Beispiel eher für den absoluten Einsteiger gedacht ist, zeigt es auf einfachste Weise, was Sinn und Gedanke hinter der Shell-Programmierung ist…

Schritt 1 öffne das Terminal und erstelle mit

nano -w rechnen.sh

eine leere Datei. Füge nun folgenden Quellcode ein:

#!/bin/bash
clear
echo "meine erste Frage: Was ergibt 17 + 31"
echo ""
while true
  do
    read -p "Antwort: " answer
    case "$answer" in 48)
         echo das war richtig
          break
          ;;
      *) echo leider falsch... nochmals!
          ;;
    esac
done
echo ""
echo ""
echo "zweite Frage: Was ergibt 71 - 49"
echo ""
while true
  do
    read -p "Antwort: " answer
    case "$answer" in 22)
         echo das war ebenfalls richtig
          break
          ;;
      *) echo leider falsch... nochmals!
          ;;
    esac
done
echo ""
echo ""
echo "letzte Frage: Was ergibt 14 * 4"
echo ""
while true
  do
    read -p "Antwort: " answer
    case "$answer" in 56)
         echo das war richtig. Vielen Dank für die Teilnahme.
          break
          ;;
      *) echo leider falsch... nochmals!
          ;;
    esac
done

Schritt 2 nach dem Abspeichern muss die Datei noch ausführbar gemacht werden. Dazu genügt ein:

# chmod +x rechnen.sh

Schritt 3 mit

./rechnen.sh

kann das Script nun gestartet werden.

meine erste Frage: Was ergibt 17 + 31

Antwort: 48
das war richtig


zweite Frage: Was ergibt 71 - 49

Antwort: 22
das war ebenfalls richtig


letzte Frage: Was ergibt 14 * 4

Antwort: 56
das war richtig. Vielen Dank für die Teilnahme.
Categories
Tipps & Tricks

XAMPP unter Linux

XAMPP oder lampp (für Linux) eignet sich hervorragend, um Webseiten lokal entwickeln zu können. Mit nur weigen Schritten kann in ein paar Minuten ein funktionierender Webserver installiert werden. Gehe auf https://www.apachefriends.org/ > Downloads

Lade hier die gewünschte Version herunter. Um die Prüfsumme des Downloads zu prüfen, fahre mit der Maus über die gewünschte Summe (hier sha1) und schreibe die Summe auf. Gehe anschliessend ins Terminal und überprüfe die Prüfsumme mit:

$ sha1sum FILENAME.run

3e61c6842d53becf1d4ae8c416a1d5a0ad383336  FILENAME.run

Stimmt die Summe, wird das File ausführbar gemacht.

chmod 755 FILENAME.run

und anschliessend installiert.

# ./FILENAME.run

Gestartet wir lampp mit dem Befehl start, beendet wird lampp mit dem Schalter stop

# /opt/lampp/lampp start

Fall es zu dieser Fehlermeldung kommt,

Starting XAMPP for Linux 7.3.7-0...
XAMPP: Starting Apache.../opt/lampp/share/xampp/xampplib: Zeile 22: netstat: Kommando nicht gefunden.
/opt/lampp/share/xampp/xampplib: Zeile 22: netstat: Kommando nicht gefunden.
ok.
XAMPP: Starting MySQL.../opt/lampp/share/xampp/xampplib: Zeile 22: netstat: Kommando nicht gefunden.
ok.
XAMPP: Starting ProFTPD.../opt/lampp/share/xampp/xampplib: Zeile 22: netstat: Kommando nicht gefunden.
ok.

installiere mit

# apt install net-tools

das net-tool nach. lampp kann nun fehlerfrei gestartet werden. Unter localhost kannst Du lampp nun verwalten.

Da lampp automatisch unter /opt installiet wird, bist Du nicht automatisch Besitzer dieses Verzeichnis. Abhilfe schaft hier ein:

# chown -cR BENUTZERNAME /opt/lampp/htdocs
Categories
Tipps & Tricks

Virtualbox

Die Virtualbox von Oracle ist ideal geeignet, um ein Betriebssystem ohne grossen Aufwand zu installieren und anschliessend testen zu können. Das dazu benötigende File gibt es auf:

https://www.virtualbox.org/wiki/Linux_Downloads

Klickst Du auf die Option «Debian», erhälst du ein fixfertiges *.deb-Paket. Im Gegensatz zu „All distribution“ landet hier jedoch ein *.run-File auf dem Computer.

Mit dem Kommando:

# dpkg -i VirtualBox-VERSION-Linux.dep

startet die Paketverwaltung unter Debian und installiert das gewünschte File. Alternativ wird das *.sh-File mit

# sh ./VirtualBox-VERSION-Linux.run

installiert.

Bei Debian Buster werden unter gewissen Umständen folgende Pakete zusätzlich benötigt:

# apt install gcc
# apt install linux-headers-amd64
# apt install make