C++ unter Linux

Mit diesem kleinen Tutorial wirst Du in wenigen Minuten ein wenig besser verstehen, was eine Binärdatei und eine Klartextdatei (hier der Quellcode) ist. Als Compiler nehmen wir hier g++ oder alternativ gcc. Selbstverständlich müssen diese Pakete bereits installiert sein. Erstelle einen geeigneten Ordner und erstelle mit Nano eine leere Datei:

mkdir meinc++
nano -w zweizahlen.cc

Starte nun Deinen Editor und gib den Quellcode ein. Ich bevorzuge den Standardeditor von Debian namens Nano:

// zweizahlen.cc
// gib die Summe von zwei Zahlen aus
 include 
 using namespace std;
 int main()
 {
   int a, b, total ;
 cout << "Zahlen nacheinander eingeben: " << endl;    cin >> a >> b ;
    total = a + b ;
    cout << "die Summe beträgt: " << total << endl;
    return 0;
 }

diese Datei speichern wir nun unter zweizahlen.cc ab und müssen sie nur noch kompilieren:

g++ zweizahlen.cc -o zweizahlen

vereinfacht gesagt erstellt der Kompilier aus unserem Quellcode nun eine Binärdatei, welche im Terminal ausgeführt werden kann.

yuna@supertux:~/meinc++$ ./zweizahlen
Zahlen nacheinander eingeben:
17
23
die Summe beträgt: 40

das soeben kompilierte Programm kann mit:

# cp zweizahlen /usr/bin

in das Binary Verzeichnis kopiert werden und steht ab jetzt immer zur Verfügung.

Eine Datenbank unter MariaDB erstellen

Eine Datenbank unter MariaDB erstellen
Wir erstellen hier die DB test1 und den User lightning und weisen dabei ein Passwort zu:

1. Pakete installieren:

# apt install mariadb-server
# mariadb

hiermit gelangen wir in den typischen MariaDB-Prompt:

Welcome to the MariaDB monitor. Commands end with ; or \g.
Your MariaDB connection id is 7
Server version: 10.1.38-MariaDB-0+deb9u1 Debian 9.8
Copyright (c) 2000, 2018, Oracle, MariaDB Corporation Ab and others.
Type 'help;' or '\h' for help. Type '\c' to clear the current input statement.
MariaDB [(none)]> CREATE DATABASE test1;

2. Datenbank „test1“ anlegen:

# CREATE DATABASE test1;

3. Datenbank anzeigen lassen:

# SHOW DATABASES;

4. User „lightning“ und Passwort „finalfantasy13“ anlegen:

# CREATE USER 'lightning'@'localhost' IDENTIFIED BY 'finalfantasy13';

5. User anzeigen lassen:

# SELECT User FROM mysql.user;

6. User „lightning“ der Datenbank „test1“ zuweisen:

# GRANT ALL ON test1.* TO lightning@localhost IDENTIFIED BY 'finalfantasy13';

7. Zugewiesen User anzeigen lassen (Kontrolle):

# SHOW GRANTS for 'lightning'@'localhost';

8. die soeben erstellte Datenbank kann nun per USE ausgewählt werden.

MariaDB [(none)]> USE test1;
Reading table information for completion of table and column names
You can turn off this feature to get a quicker startup with -A

Database changed
MariaDB [test1]